Home

„All eure Sorge werft auf ihn; denn er sorgt für euch.“ (1. Petrus 5,7)

Liebe Gemeindeglieder und liebe Freundinnen und Freunde der Ev.-ref. Gemeinde Schwabach!

In den letzten Tagen haben sich die Ereignisse überschlagen, und auch in mir spüre ich die Anspannung und Sorge, wie es wohl weitergehen wird, aber auch die Zuversicht, daß alles gut werden wird. Am vergangenen Donnerstag haben wir im Presbyterium intensiv darüber beraten, ob wir die kommenden Gottesdienste absagen sollen oder nicht, und uns dafür entschieden, den Gottesdienst am vergangenen Sonntag unter Beachtung der gebotenen Verhaltensregeln zu feiern. Heute ist klar, daß dieser Gottesdienst für einige Zeit der letzte Gottesdienst gewesen sein wird, da auch bei uns alle Gottesdienste und auch alle sonstigen gemeinschaftlichen Aktivitäten bis zum 19. April 2020 entfallen, also insbesondere auch unsere Gottesdienste am 29. März, am 10. April (Karfreitag) und 12. April (Ostersonntag).

In dieser Situation ist es besonders wichtig, auf einander acht zu geben, in der Gemeinde und auch darüber hinaus. Und gerade wenn man sich nun nicht persönlich begegnen kann, ist es wichtig, die anderen Möglichkeiten des Kontakts miteinander zu nutzen. Bitte seien Sie hierbei aufmerksam gerade im Hinblick auf Menschen, die dieser Aufmerksamkeit besonders bedürfen.

In diese Bitte sind Sie ganz persönlich in besonderer Weise mit aufgenommen, denn es ist ganz wichtig, gerade die eigenen Sorgen und Ängste, aber auch Bedürfnisse in der gegenwärtigen Situation wahrzunehmen und ernst zu nehmen. Das biblische Wort aus dem 1. Petrusbrief lädt uns nicht nur ein, alles, was uns sorgt, an Gott abzugeben, sondern ermuntert uns, alles, was uns belastet, sorgt und ängstigt, geradezu in einer schwungvollen Bewegung zu ihm hin loszuwerden! Werfen Sie buchstäblich alle Sorge zu ihm hin!

Gerade in dieser besonderen Situation wollen wir Sie nicht alleine lassen: Wenn Sie ein persönliches Gespräch mit dem Pfarrer wünschen oder ein anderes Anliegen haben, so rufen Sie bitte an oder schreiben eine Mail.

Bleiben Sie gesund und behütet!
Pfarrer Dr. Guy M. Clicqué

_________________________________________

Franzosenkirche Startseite

Die reformierte Kirche in Schwabach („Franzosenkirche“)

Willkommen auf der Homepage der Evangelisch-reformierten Kirchengemeinde in Schwabach. Unsere Kirche- die “Franzosenkirche“ steht seit mehr als 325 Jahren in der Altstadt in unmittelbarer Nähe der „Konkurrenz“, der evang.-luth. Spitalkirche und der großen evang.-luth. Stadtkirche.

Wir feiern alle zwei Wochen Gottesdienst, zu dem jedermann herzlich eingeladen ist (genaueres siehe unter „Termine“). Ein Gottesdienstbesuch lässt sich gut mit einem Gang durch die malerische Schwabacher Altstadt verbinden

Unsere Homepage möchte Ihnen unsere Kirchengemeinde vorstellen. Sie können hier etwas erfahren über die Geschichte unserer Kirchengemeinde, die mit der Ansiedlung reformierter Glaubensflüchtlinge 1686 begann und bis auf den heutigen Tag weitergeht.

Wir sind bemüht, Geschichte und Tradition unserer Kirche zu wahren und versuchen, Menschen jeden Alters an unserer Arbeit teilnehmen zu lassen. Die Kirche soll ein Heim für alle sein, die Begleitung in seelischen Fragen und Nöten suchen.

In unserem Pfarrhaus leben  jetzt schon seit ein paar Jahren eine Reihe von Asyl suchenden Flüchtlingen.

Im Zentrum unseres Gemeindelebens steht der Gottesdienst mit der Predigt, die seit 1857 in deutscher Sprache gehalten wird.